2017 - Termine für Verlängerung / Neuerwerb:
25. Mai 2017 - (Himmelfahrt) - Übungsleiter- / Trainerschulung - OG Düren - 10h (Theorie)
09. September 2017 Übungsleiter- / Trainerschulung - OG Fischenich - 10h (Theorie)

04. März 2017 - Trainerschulung / Uerdingen - Rally Obedience - 10h (Theorie)
05. März 2017  Trainerschulung / Uerdingen - Rally Obedience - 10h (Praxis)

Praxisseminar für Agility je nach Meldezahl in Absprache mit Dagmar Blenkers

 
Formular Seminaranmeldung   (an den jeweiligen FACHleiter!) Formular Bestätigung Neuerwerb Formular Bestätigung  Verlängerung
 

Lizenzen in LG Nordrheinland ab 2010:
Da wir durch die Ausbildung und Lizenzierung von Übungsleitern, Zuchtwarten und Trainern die Fachkompetenz der Ortsgruppen unterstreichen und stärken wollen, werden wir ab 2010 nur noch Teilnehmer zulassen, die von ihren Ortsgruppenvorsitzenden gemeldet werden.
Die Meldescheine müssen zwecks Koordination spätestens 2 Wochen vor dem jeweiligen Termin an den jeweiligen Fachbereichsleiter geschickt werden.


Voraussetzung


Inhalt:
Teil - A:  Grundseminar (Theorie)
Teil1- allg. Teil: Psychologische Grundlagen, Versicherung, Erste Hilfe, rechtliche Grundlagen, Struktur des SV
Teil2 – kynolog. Grundlagen: das Wesen des Hundes, Zucht und Aufzucht, Ernährung und Gesundheit, Anatomie des DSH


Bei einer Gruppe von mindestens 5 Interessenten (A- oder OB-Trainer) wird ein zusätzlicher Termin für das Praxisseminar  vereinbart

 

 Übungsleiter Sport
Die grünen Trainerscheine werden nicht weiter ausgestellt. Wenn diese abgelaufen sind schickt jeder seinen Trainerschein mit dem Nachweis der Auffrischung eigenverantwortlich an die HG.
Dort wird dann gegen eine Bearbeitungsgebühr die Übungsleiterlizenz Sport-Agility ausgestellt.

Die Übungsleiterlizenz Sport wird ausschließlich über die SV-Akademie vergeben.


Mindestvoraussetzung Agility:
1.      Volljährigkeit
2.     
gültige Mitgliedschaft im SV. Zugehörigkeit zur Landesgruppe, die das Seminar durchführt. (in LG 05 Zugehörigkeit zu einer Ortsgruppe)
3.      1 bestandene Begleithundprüfung
4.      5 mit der Mindestbewertung „Gut“ bestandene Agilityturniere
5.   
  Nachweis einer abgeschlossenen Haftpflichtversicherung und ausreichender Impfschutz für den mitgebrachten Hund.


Mindestvoraussetzung Obedience
1.      Volljährigkeit
2.    
 gültige Mitgliedschaft im SV. Zugehörigkeit zur Landesgruppe, die das Seminar durchführt.
3.      1 bestandene Begleithundprüfung
4.      1 bestandene OB 1 Prüfung
5.   
  Nachweis einer abgeschlossenen Haftpflichtversicherung und ausreichender Impfschutz für den mitgebrachten Hund.

T
heorie:
Für den Übungsleiter Sport (-Agility und –Obedience) werden die Ausbildungsinhalte mit entsprechenden Fragebögen für folgende Teile im Multiple Choice Verfahren geprüft:
I             Allgemeiner Teil,
II             Kynologische Grundlagen,
III         Zucht (gilt nur für Zuchtwartelizenz; entfällt beim Übungsleiter Sport)
IV   
       Fachteil Ausbildung   (Theorie gilt für alle)
V            Fachteil Sport (Theorie und Praxis)

Zu Teil I: ist für alle Bereiche.
Hier gibt es einen Fragenkatalog mit 292 Fragen aus denen 10 im Multiple Joyce-Verfahren abgefragt werden.
Zu Teil II:
ist ebenfalls für alle Bereiche.
Hier gibt es ebenfalls einen Fragenkatalog mit 241 Fragen aus denen auch 10 abgefragt werden.
Zu Teil III: dieser Bereich ist für die Zuchtwartelizenz.

Zu Teil IV: (Basisausbildung Theorie) ist in einzelnen Teilen auch für die Bereiche Ausbildung und Sport.
Der Fragenkatalog umfasst 95 Fragen von diesen zusammen mit Teil V insgesamt 30 abgefragt werden.

 Zu Teil V: ist der Fachteil für Agility und Obedience, hier gibt es 50 Fragen.


Während der Theorieteil für den Übungsleiter SchH/FH, Sport-Agility und Sport-Obedience in vielen Teilen gleich ist, finden für Agility und Obedience zusätzlich zwei voneinander unabhängige Theorie- und Praxisteile mit Schulung und Prüfung statt.