Wachsamkeit....
Weil du ein Hund bist, wird von dir erwartet, dass du bellst. Deshalb belle oft. Deine Menschen werden glücklich sein, wenn sie merken, wie gut du das Haus bewachst. Besonders mitten in der Nacht, wenn alle friedlich schlafen. Es gibt kein glücklichres Gefühl, als mitten in der Nacht durch dein schützendes Bellen geweckt zu werden
Gäste....
Stelle schnellstmöglich fest, welcher Gast Angst vor dir hat. Laufe laut bellend durch den Raum und springe die Person freundschaftlich an. Wenn der Gast hinfällt und zu weinen beginnt, leck ihm das Gesicht und knurre freundschaftlich, um deine Besorgnis zu zeigen.
Eine Schlafstelle
ist jede weiche, saubere Oberfläche. Z.B. weiße Bettlaken im Gästezimmer oder die neue Couch im Wohnzimmer
Kinder
sind kleine Menschen mit optimaler Streichelhöhe. Nah bei einem Kind zu stehen, garantiert ein paar Streicheleinheiten oder deren Butterbrot. Wenn sie rennen, sind sie gut zum Hinterherjagen. Fallen sie hin, kann man bequem darauf sitzen
Leine
ist ein an deinem Halsband befestigtes Band, das dich in die Lage versetzt, deinen Besitzer dorthin zu führen, wo du ihn haben willst
Sabber
ist eine Flüssigkeit, die, zusammen mit traurigem Blick, Menschen dazu bewegt, dir ihr Essen zu überlassen. Für beste Ergebnisse musst du so nahe wie möglich heranrücken, um sicher zu stellen, dass der Sabber den Menschen auch trifft.
Ein Mülleimer
ist ein Behälter, den deine Leute aufstellen, um deine Geschicklichkeit zu testen. Du musst versuchen, den Deckel mit der Schnauze aufzuheben. Wenn du es richtig machst, wirst du belohnt mit Dingen, die dir beim „Sabbern“ entgangen sind.
Mode
tu was für das modische Outfit deiner Menschen - knabbere ab und zu an einem Schuh
Sofas
sind für den Hund, was für den Menschen die Servietten sind. Nach dem Fressen ist es gut, vor dem Sofa auf und ab zu laufen und die Schnauze daran zu reinigen
Anstupsen
ist der beste Weg, um die Aufmerksamkeit seines Menschen zu erregen, wenn dieser gerade mit etwas heißem beschäftigt ist
Taubheit
ist eine Lebensnotwendigkeit, die Hunde befällt, wenn ihre Besitzer sie rufen. Symptome sind: Laufen in die andere Richtung oder Hinlegen