wie versprochen veröffentliche ich Vorschläge und Wünsche, die zum neuen Reglement eingehen, hier als Anregung
 
Antrag (z. Zt. = 4) Begründung
        bisher: Tunneldurchmesser = 60cm    (Tunneleingang bei Sacktunnel)

Tunnelfoto

neu:
A. Vergrößerung des inneren Durchmessers des Tunnels auf  70 cm.

2. Vergrößerung des Eingangs des Stofftunnels auf eine Höhe von 70 cm sowie gleichzeitiger Vergrößerung des Durchmessers des Ausgangs (weiches Material) auf 70-75 cm.

(schon 2006 über SV gestellt)
 

   
Begründung:

1. Gesundheitliche Belastung: Große Hunde (Kategorie L) mit mehr als 60 cm Schulterhöhe müssen die zur Zeit gültigen Tunnel (60 cm Durchmesser) kriechend durchlaufen, was die Gelenke und den Rücken enorm belastet. Zudem sind Verletzungen am Rücken oder Kopf durch Berührungen mit der oberen Tunnelwand oder dem Stofftunneleingang, insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten, sehr wahrscheinlich. Dies wird noch erheblich dadurch verstärkt, dass sehr oft Tunnelbefestigungen vorhanden sind, die den Durchmesser des Tunnels noch weit unter 60 cm sinken lassen.

2.Wahrung der Chancengleichheit: Hunde mit einer Schulterhöhe deutlich unter 60 cm sind bei dem derzeitigen Tunneldurchmesser von 60 cm in der Lage, den Tunnel schnell in normaler Körperhaltung zu durchlaufen. Hunde mit mehr als 60 cm Schulterhöhe aber müssen kriechen bzw. sogar robben, was die Geschwindigkeit erheblich reduziert. In ein und derselben Größenklasse werden somit aufgrund des derzeitigen Tunneldurchmessers Hunde über 60 cm Schulterhöhe erheblich benachteiligt.
 

                           Ergänzung zu Sacktunnel
neu:
Verkürzung des Stoff-/Sacktunnels auf
2-2,50m.

(Alternative: bei oberem Teil des Stoffes wasserdichten, leichten Stoff verwenden)
 

  
Begründung:

Wahrung der Chancengleichheit
Kleinere Hunde verheddern sich bei Wind und/oder Regen leichter in der Stoffmenge als große Hunde. Sollte die Eingangs- und die Ausgangshöhe des Tunnel auf 70-75cm cm vergrößert werden, müsste noch mehr Stoff verwendet werden. Dieser würde auf dem Boden dann noch leichter Falten bilden.

bisher: Schulterhöhe S bis 34,99
            Sprunghöhe 25 bis 35
      Schulterhöhe M =35cm - 42,99cm
      Sprunghöhe        35cm bis 45cm
     Schulterhöhe L = ab 43
     Sprunghöhe 55 bis 65
neu:
feste Sprunghöhe und Vorgabe

= kein Hund muss max. 10cm höher als seine Schulterhöhe springen

Vorschlag:
(Sprunghöhe = SP,      Schulterhöhe = SH)

S - SP = 35cm, SH bis 39,99cm
M - SP = 50cm, SH bis 40 - 49,99cm
L - SP = 60cm, SH ab 50cm
da es bei Small-Hunden keine Grenze nach unten gibt, hätten hier die "großen" der Kleinen einen leichten Vorteil
 

  
Begründung:

Gesundheitliche Belastung: besonders Hunde, die grenzwertig zur Midigröße gemessen sind, können oft "hoch erhobenen Hauptes" unter der auf Standard liegenden Stange durchgehen.

Forderung zur Zeit:

L: bei einer Schulterhöhe von 43cm, muss der Hund bis zu 22cm,
M: bei einer Schulterhöhe von 35cm muss der Hund bis zu 10cm,
S: bei einer Schulterhöhe von 20 (Yorkie) cm muss der Hund bis zu 15cm höher springen.

die gesundheitlichen Belastungen an einen Large gemessenen Hund sind somit bei den Sprüngen erheblich größer als bei Midi und Small

       Gestaffelter gültiger Aufstieg (bzw. Quali für ???), abhängig von Größe des Starterfeldes:

neu:
Vorschlag:

bei 3 bis 5 Teams   = 1 Platzierung

bei 6 bis 10 Teams = 2 Platzierungen

ab 11 Teams          = 3 Platzierungen

 

Weiter:     ab jedem angefangenen Zehner eine gültige Platzierung dazu

21 Teams  = 4

31 Teams  = 5

41 Teams  = 6  usw.

Anerkennung ist kein Problem, da auf den Etiketten steht: "Rang X von Y"
 

  
Begründung:


Wahrung der Gleichheit, betreffs Ausbildungsstand und Konkurrenz.

Die Anforderungen (Aussicht auf eine Platzierung bei V0)  sind in der Large-Klasse um vielfaches höher, als in der Medium- und Small-Klasse
  
zum Vergleich: Etwa-Zahlen aus SV-Turnieren (=254) des Jahres 2009:

 

Anzahl Starter in L-Klasse (egal A1 bis A3)  zwischen 10 und 50

 

dagegen bewegte sich das Starterfeld in der M- und S-Klasse (egal A1 bis A3) zwischen 1 und maximal 10

 

Es kann nicht sein, dass in einer Klasse bei einer Starterzahl mit (etwa) 50, die
"Belohnung" genau so ausfällt, wie in einer Klasse mit (etwa) 3 Startern